Bremen: Soliport – Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt solidarisch beraten

Die Beratungsstelle "soliport wortmarke cmyk webSoliport - Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt solidarisch beraten" in Trägerschaft des LidiceHaus berät alle Betroffene rechtsextremer, rassistischer, trans-, inter-, queer- und homophober, sozialdarwinistischer, antisemitischer und antiemanzipatorischer Gewalt. „soliport“ fasst unter Gewalt nicht nur physische Übergriffe sondern auch weitergehende Diskriminierungserfahrungen.

 

Das Beratungsangebot ist kostenlos und auf Wunsch anonym. Die Mitarbeiter/innen beraten bei Bedarf auch vor Ort.

 

Die Beratungsstelle bietet zum Beispiel an: Unterstützung bei emotionaler Stabilisierung, der Einordnung des Übergriffs, psychosoziale Prozessbegleitung, Hilfestellung bei der Suche nach geeigneten Anwält_innen, Thearapeut_innen, die Begleitung zur Polizei sowie Begleitung bei Gerichtsverfahren.

 

Kontakt:
soliport - Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt solidarisch beraten
c/o LidiceHaus
Weg zum Krähenberg 33a
28201 Bremen

Tel.: 0421/69 272 22
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!