Schleswig-Holstein: zebra

Logo Zebra NeuZentrum für Betroffene rechter Angriffe e.V. (zebra e.V.) berät Betroffene, Angehörige und Zeug_innen nach rassistischen, antisemitischen und anderen rechtsmotivierten Angriffen. Wir leisten bei juristischen, finanziellen und psychosozialen Fragen Unterstützung. Das Angebot ist kostenlos, freiwillig und kann anonym in Anspruch genommen werden. Dafür ist keine Anzeige bei der Polizei notwendig.

Wen beraten wir?

  • Betroffene rechtsmotivierter und rassistischer Angriffe
  • Angehörige und Freund_innen von Betroffenen
  • Zeug_innen eines entsprechenden Angriffs

Was können wir anbieten?

  • Beratung und emotionale Unterstützung nach einem Angriff und in Krisensituationen
  • Informationen über rechtliche Möglichkeiten (Anzeige, Nebenklage, Opferschutz)
  • Begleitung zur Polizei, zu Behörden, Ämtern, Ärzt_innen und Rechtsanwält_innen
  • Vor- und Nachbereitung sowie Begleitung von Gerichtsverfahren
  • Hinweise zu Möglichkeiten finanzieller Unterstützung, z.B. Prozesskostenhilfe und
  • Entschädigungszahlungen, ggf. Hilfe im Antragsverfahren
  • psychosoziale Beratung
  • Vermittlung von weiteren Beratungs- und ggf. therapeutischen Angeboten
  • Fallbezogene Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung bei der Verbesserung der Lebenssituation nach einem Angriff

Was sind die Grundlagen der Beratung?

  • Wir stehen parteilich auf der Seite der Betroffenen
  • Die Interessen, Wünsche und Bedürfnisse der Betroffenen stehen im Mittelpunkt
  • Wir beraten landesweit und aufsuchend
  • Vertraulichkeit und auf Wunsch Anonymität sind garantiert
  • Das Angebot basiert auf Freiwilligkeit und ist kostenlos
  • Eine Anzeige bei der Polizei ist nicht notwendig

Kontakt

Zentrum für Betroffene rechter Angriffe e.V. (zebra)
Postfach 4508
24044 Kiel
Tel.: 0431 301 40 379
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.zebraev.de